Das perfekte Abschlussball Outfit

Die Frage, „was soll ich zum Abschluss anziehen“ stellt sich nicht nur Frau, sondern gerade zum Abschluss auch der Mann! Deshalb fangen wir ausnahmsweise mal mit dem Maklnn an:

Wie sieht SEIN perfektes Abschlussball Outfit aus?

Anzug, Smoking, oder nur ein Jackett mit dunkler Hose?

In den USA ist ein edler Anzug das Abschlussball Outfit schlechthin! Und auch wir finden: Think big, be big! Der Abschluss ist ein großer Schritt ins Erwachsenen leben und ein Meilenstein in deinem Leben. Und das gehört gewürdigt und anständig gefeiert. Ein Jackett? Aus dem Alter für halbe Sachen bist du mittlerweile raus!

Der Vorteil eines Anzugs:

Bei deinem Abschluss bist du definitiv schon ausgewachsen und so lohnt sich eine Investition in einen vernünftigen, qualitativ hochwertigen Anzug. Ein guter Anzug wird noch häufig zum Einsatz kommen: Bei Vorstellungsgesprächen (Stichwort: Kleider machen Leute), bei bald vermehrt anstehenden Hochzeiten; ob als Gast oder Trauzeuge oder einfach im Büro oder anderen gehobenen Events. Ein Anzug wirkt immer und es passiert fast NIE, dass man im Anzug nicht passend angezogen ist. 90 von 100 Frauen finden Männer im Anzug attraktiv. Spricht also alles für einen Anzug beim Abschlussball.

Bei Anzügen sind die ein- oder zweireihigen Herrenanzüge die bekanntesten Vertreter. Auf diese solltest du dich auch konzentrieren.

Abschlussball Outfit Mann

Preis

Tragegefühl, Verarbeitung und Schnitt sind gerade bei Anzügen der mittleren bis höheren Preisklasse deutlich besser und hochwertiger was sich in deinem Outfit wiederspiegelt. Ein hochwertiger Anzug sitzt und sieht selbst nach mehreren Jahren des Tragens noch so aus wie am ersten Tag.

Material des Abschlussball Anzugs

Ein Anzug besteht aus drei Teilen: Weste, Sakko und Hose.
Viele Anzüge haben einen hohen Anteil an Polyester. Das ist absolut richtig so. Die Chemiefaser hat einige Vorteile: Sie ist günstig und lässt sich leicht verarbeiten. Anzüge aus Polyester haben ein gleichmäßiges Stoffbild, knittern nicht und sind preisgünstig. Je nach Zusammensetzung wird der Polyester zu kleinen Teilen mit Baumwolle, Viskose oder Wolle gemischt. Beinahe alle Anzüge enthalten Elastan. Diese synthetische Faser ist besonders dehnbar und hält die Kleidungsstücke in Form und sorgt für den nötigen Tragekomfort. Beim Anzugkauf sollte daher auf einen Elastananteil von mindestens 2% geachtet werden.
Genau wie Leinen eignet sich Viskose nur bedingt als Grundmaterial für Anzüge. Der leichte Stoff ist zwar angenehm auf der Haut, knittert allerdings genau wie Leinen stark, was bei einem Anzug wenig wünschenswert ist.

Anzüge mit 100%-tigen Polyesteranteil solltest Du aber vermeiden! Sie sehen einfach nur billig aus.

Anzugkragen

Der Hemdkragen darf nicht abstehen und es darf keine Lücke zwischen den beiden Kragen entstehen. Um sicher zu gehen, dass Hemd und Anzug zusammen passen, sollte der Anzug unbedingt mit dem Hemd anprobiert werden.

Ärmellänge

Die falsche Ärmellänge ist einer der häufigsten Fehler beim Anzugkauf. Das sorgt für einen schlechten Sitz und einen schlechten Gesamteindruck und kann das Abschlussball Outfit aus der Bahn werfen. Die perfekte Ärmellänge wird anhand der Manschette bestimmt. Die Manschetten sind sowieso sehr wichtig für den edlen Gesamteindruck! Deshalb findet ihr unten noch einen kleinen extra Abschnitt dazu! Die Manschette sollte ungefähr einen Zentimeter länger als der Anzugärmel sein. Der Sakkoärmel sollte also eher kürzer als zu lang gewählt werden. Aber Vorsicht, ist der Ärmel zu kurz wirkt das Sakko zu klein.

Hosenlänge

Die perfekte Länge hat die Hose, wenn es an der oberen Absatzkante des Schuhs endet. Beim Kürzen müssen die durch das Tragen entstehenden Sitzfalten unbedingt mit berücksichtigt werden. Andernfalls ist die Hose nach dem ersten Tragen zu kurz. Daher sollte das Hosenbein ungetragen ungefähr einen halben Zentimeter länger sein als es später beim Tragen sein soll.

Schulterpartie

Die Schulterpartie muss mit deinen Schultern abschließen. Ist sie zu breit, erhält man hängende Schultern, eine zu enge Schulterpartie schränkt die Bewegungsfreiheit ein und der Anzug wirkt auf den ersten Blick zu klein. Entsprechend sollte der Anzugstoff nicht über die Schulterblätter spannen. Schulterpolster sind unmodern und gehören auf keinen Fall mehr dazu! Achtung: Die Schulterpartie lässt sich nicht einfach ändern und sollte daher schon beim Kauf perfekt sitzen.

Weste

Die Weste muss eng anliegen und die Knöpfe müssen sich problemlos schließen lassen. Da die Weste stets geschlossen getragen wird, sollte beim Kauf auf genügend Luft zum Atmen und ausreichend Bewegungsfreiheit geachtet werden.

Krawatte

Eine gute Krawatte ist aus Seide. Billige Krawatten knittern und wirken leicht schäbig, was selbst den teuersten Anzug abwertet. Muster und Design der Krawatte bleiben dem eigenen Geschmack überlassen und können entweder dezent in der Farbe des Hemdes oder als Kontrast in einer auffälligen Farbe gewählt werden.




Anzugschuhe

Anzugschuhe sollten farblich auf den Anzug abgestimmt und unbedingt aus Leder sein. sollten die Schuhe nicht ausgetreten und immer frisch geputzt sein. Besonders bei Männern gelten Schuhe als Visitenkarte für das kompetente Erscheinungsbild.

Dunkelgrauer Anzug & schwarzer Anzug = schwarze Schuhe

blauer Anzug = braune Schuhe

Heller Anzug = braune Schuhe

Manschetten-Knöpfe

Manschettenknöpfe haben den praktischen Nutzen die Manschette des Hemdes zu schliessen. Vielmehr ist sie aber eines der wenigen Schmuckstücke des Mannes.

Der Manschettenknopf sollte unbedingt mit den Farben der anderen Schmuckstücke zusammenpassen. Andere Schmuckstücke sind beim Mann die Armbanduhr und/oder die Gürtelschnalle. Es geht mehr um den passenden Farbton als zwingend um das Material.

Die richtige Konfektionsgröße

Anzüge sind in Normalgröße, Kurzgröße und Übergröße in den Konfektionsgrößen 23 bis 122 erhältlich. Die eigene Konfektionsgröße lässt sich mit Hilfe des Brustumfangs leicht selber bestimmen. Die richtige Hemdgröße wird übrigens am Halsumfang in Höhe des Adamsapfels ermittelt.

Normalgröße: Brustumfang -1 geteilt durch 2
Die Normalgröße oder reguläre Größe ist für den Durchschnittsmann, dessen Brustumfang größer als der Bundumfang ist, geeignet. In den Größen 44 bis 62 (gerade Zahlen) finden Männer mit durchschnittlicher Größe und Körperbau den passenden Anzug.

Bauchgröße: Brustumfang -1 geteilt durch 2
Die sogenannte Bauchgröße ist für Männer mit Bauch bestimmt, deren Bundumfang den Brustumfang übersteigt. Der Größenumfang reicht von 51 bis 63 (ungerade Zahlen).

Schlanke Größe: Brustumfang -1
Schlanke und vor allen Dingen große Männer finden Ihre Anzüge in den Übergrößen 90 bis 122.

Kurzgröße: Brustumfang / 4
Die Kurzgröße, auch untersetzte Größe genannt, richtet sich an Männer, deren Brust- und Bundumfang gleich groß und deren Beine eher kurz sind. Diese Größen werden mit 23 bis 30 angegeben.

Abschlussball Outfit Frau

Wie sieht IHR perfektes Abschlussball Outfit aus?

Dass es ein Kleid sein soll, steht für die meisten Frauen außer Frage. Aber was für ein Kleid? Was steht mir? Was ist over-dressed, was under-dressed? Welcher Preis ist angemessen?

Welches Kleid steht mir am besten, wenn …

… ich kräftige Oberschenkel habe?

Ein Kleid, dass Im Oberkörper-Bereich Muster, Raffungen, Volants, Kragen oder eine betonten Schulterpartie hat. Der Stoff umspielt die Hüften locker. Optimal sind leicht ausgestellte Kleider oder Empire-Kleider. Die Taille sollte unbedingt betont werden, zum Beispiel mit einem schmalen Gürtel. Kleid sollte ungefähr bis zum Knie gehen. Und wie für alle Figurtypen gilt auch hier: Schwarz macht schlank.

… ich einen kleinen Bauch habe?

Aufjedenfall keine Strech-Kleider. Von vielen heiß-geliebt, für kleine Bäuchlein aber ein total unvorteilhaftes Abschlussball Outfit. Viel besser sind Kleider aus fließendem Stoff. Auch wenn du ansonsten schlank bist, sind locker fallende Kleider dennoch die bessere Variante. Die Leute sehen ja trotzdem dass du dünn bist. Vorteilhaft sind A-Formen, Wickelkleider und der Empire-Stil. Die Taille darf nicht betont werden, da sich dadurch zwangsläufig auf das Bäuchlein abzeichnet. Gürtel also lieber unter der Brust oder tatsächlich an der Hüfte platzieren. Für eine schöne Silhouette sorgen zudem Wickelkleider. Bei schönen Beinen unbedingt Bein zeigen!




… ich kurze Beine habe?

Bei kurzen Beinen sind unbedingt kurze Kleider zu empfehlen. Tipp: Bei hellen Kleidern eine helle Strumpfhose, bei schwarzen Kleidern eine schwarze Strumpfhose tragen. Das schummelt optisch ein bisschen mehr Körpergröße hinzu. Oben rum sind Knopfleisten und V-Ausschnitte vorteilhaft. Der Blick des gegenüber wird damit auf die obere Körperhälfte gelenkt, was das Ziel der ein oder anderen für ihr Abschlussball Outfit ist :-) Auch bei kurzen Beinen sind Kleider im Empire-Stil wieder die vorteilhaftesten Kleider: Durch die hohe Taille werden die Beine optisch verlängert.

… ich keine wirkliche Taille habe?

Bei wenig Taille wirken Kleider in A-Form wahre Wunder. Umso weiter der Rock asusgestellt ist umso schmaler wirkt die Mitte. Auch gut: Wickelkleider, Kleider mit asymmetrischen Ausschnitt und Kleider mit Drappierungen im oberen Bereich. Die perfekte Sanduhr-Silhouette erreicht ihr mit Kleidern die am äußeren Rand eine dunklere Farbe haben als in der Mitte. Obwohl keine Taille vorhanden, bewirkt ein schmales Band an dieser Stelle doch, dass eine Taille vermutet wird.

… ich einen großen Busen habe?

Körpernahe und taillierte Kleider! Am besten sind Wickel-, Etui- oder Hemdblusenkleider, die das Knie umspielen. Auch Kleider mit schmalen Gürteln helfen, den Oberkörper schön in Form zu bringen. Außerdem: Dekolleté zeigen ist erlaubt! V-Ausschnitte strecken den Oberkörper und verlängern den Hals. Auch runde oder herzförmige Ausschnitte schmeicheln den Kurven.

… ich einen kleinen Busen habe?

Bei kleinem Busen sind helle Farben die beste Wahl. Schwarz macht dünn, hell trägt auf. Und wir wollen ja, dass unsere Brüste „mehr“ wirken, oder? Für mehr Kurven sorgen zudem Details, wie raffungen, Volants, Rüschen, aufgesetzte Taschen, Perlen, Pailletten, oder auch Stickereien. Bei den Ausschnitten ist der V-Ausschnitt toll, der Wasserfallausschnitt besser, aber auch das genaue Gegenteil super: hochgeschlossene Kleider!

… ich breite Schultern habe?

Neckholder-Kleider! Kleider mit Hemdblusen-Kragen oder Revers-Kragen! V-Ausschnitte und one-Shoulder-Kleider ebenso! Wichtig: Fließende Stoffe. Kein harter Jeansstoff oder hartes Leinen.
Du musst auf jeden Fall deinen Unterkörper mit dem Outfit betonen. Am besten klappt das mit den super praktischen Schößchenkleidern, mit breiten Gürteln und weiten voluminösen Röcken.

Was ist over-, was ist under-dressed?

Wir vertreten hier grundsätzlich die gleiche Meinung wie schon bei den Männern. Der Abschluss ist ein Fest und zu Festen kleidet man sich auch festlich! Auch Frauen sind zu diesem Zeitpunkt schon ausgewachsen und so könnt ihr euer Kleid auch noch zu anderen Anlässen tragen: Zu bald vermehrt auftretenden Hochzeitseinladungen, zu Bronze-, Silber-, und Goldhochzeiten und und und… Damit euer Kleid auch zukünftig noch zum Einsatz kommen kann solltet ihr euch für etwas Schlichteres und qualitativ hochwertiges entscheiden. Es sollte also schon das Gewisse etwas haben, aber auch nicht zu viel. Kurze Kleider lassen sich zukünftig besser wiederbeleben als lange Kleider. Die beliebteste Kleiderfarbe zum Abschluss ist schwarz. Mit Schwarz kann man nie falsch liegen; so könnt ihr auf Nummer sicher gehen. Das „Kleine Schwarze“ wäre also dein Outfit? Prinzipiell Ja. Es kann aber auch genauso gut das „lange Rote“ sein, oder das „Blaue Glitzernde“. Der Abschluss ist einer der wenigen Momente, bei dem ihr euch einfach komplett eigenständig Outfit eurer Wahl aussuchen könnt. Auf späteren Events wird es meist einen Dresscode geben, also tobt euch aus solange ihr könnt!
Die Schuhe

Hier gilt die Regel: Tolle Kleider brauchen hohe Schuhe.
Da nicht jede Frau auf hohen Hacken laufen kann, ist es euch überlassen, wie viele Zentimeter ihr euch zutraut. Ob nun 2 cm oder aber 15 cm: Absatz sollte bei einem festlichen Anlass teil des Outfits sein.



Preis

    Was den Preis betrifft könnt ihr zwei Wege einschlagen:

  • a) Ihr wisst, dass ihr euch einfach nur mal austoben wollt und wählt deshalb ein günstigeres Kleid, da ihr es vermutlich nur einmal tragen werdet.
  • b) Ihr kauft euch ein Qualitätskleid von dem ihr noch lange was haben werdet.

Wir würden euch zu Zweitem raten. Ein Kleid zum nur einmal tragen kaufen ist einfach zu schade!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*